Willkommen
Home
Das sind wir
Aktuelles
Weihnachtswanderung
beJ-Termine
beJ-Jubiläum
Gemeinsam unterwegs
Was bisher lief...
Presse
Gruppenstunden
Johanneskirche
• Bilder Nov.-Freizeit
Freizeiten
Osterfreizeit
Frühjahrslager
• Bilder 2017
Sommerlager
• Bilder 2017
Herbstfreizeit
Winterlager
Kanu-Freizeit
• Presse
Bootshaus Boos
Übersicht
Infos & Preise
Booteverleih
Hausordnung
Letzte Chance für Spätbucher!!!Freie Termine
Bildergalerie
Mosaik-Bilder
beJ-Bus
Busverleih
Nutzungsordnung
Belegungsplan
Kontakte
Mail-Kontakte
Feedback
Gästebuch
• Eintragen
Service
Mail-Formular
beJ-Zeitungsarchiv
Sonstiges
Satzung
Mitgliedschaft
Spenden
Links
beJ-intern
Bootshaus Boos - Die Hausordnung
  1. Das Haus ist für maximal 30 Personen zugelassen.
  2. Das Rauchen im Haus ist verboten!
  3. Für die Betten sind Bettlaken und Schlafsack mitzubringen und zu benutzen.
  4. Im Haus vorhanden sind: Müllbeutel, Spülmaschinentabs und Handseife.
    Selbst mitgebracht werden müssen: Geschirrtücher, Spüllappen, Toilettenpapier und Handtücher für Toilettenräume
    Außerdem bei Bedarf: Bälle und Schläger für Tischtennis, Volleybälle, Grillkohle und Anzünder
  5. Bei Ankunft im Haus müssen die Zählerstände notiert werden!
    Der Stromzähler befindet sich im Lagerraum, der Gaszähler unter dem Hauseingang. Falls dieses versäumt wird, gelten die Zählerstände der Vorgängergruppe.
  6. Bei Beendigung des Aufenthaltes müssen alle Räume gekehrt und die Mülleimer geleert werden. Übermäßige Verschmutzungen sind zu entfernen. Die vereinbarte Uhrzeit ist unbedingt einzuhalten.
    Im Aufenthaltsraum sind alle Tische in die Raummitte zu stellen. Auch alle anderen Möbel bitte so anordnen wie bei Anreise vorgefunden.
  7. Der Keller ist nur für Bootsmieter (große Ausrüstung) zugänglich.
  8. Der Grillrost ist nach Benutzung sorgfältig zu reinigen (am besten in der feuchten Wiese über Nacht einweichen lassen) und wieder im „Schuppen“ zu lagern.
  9. Die gesetzlichen Ruhezeiten sind einzuhalten, d. h. ab 22.00 Uhr außerhalb des Hauses kein Lärm.
  10. In der kalten Jahreszeit empfiehlt es sich, zuerst das Erdgeschoss mit den Heizkörpern aufzuheizen, und später die Schlafräume. Wenn man alle Heizkörper im Haus gleichzeitig aufdreht, dauert es länger, bis es warm wird.
 © sh-Software